Skulpturen


Wenger, Wilhelm (1956)


Geboren und aufgewachsen ist Wilhelm Wenger in Ernen VS. 1972 bis 1976 Ausbildung zum Möbelschreiner. 1979 Firmengründung und Realisierung von individuellen Lösungen für den Innenausbau, Umsetzung von Entwürfen für Küchen und Designmöbel, Lehrlingsausbildner und Arbeitgeber. 

2001 Gesundheitliche Probleme als Folge von jahrelangem Umgang mit lösungsmittelhaltigen Lacken und Leim. 

Seit 2003 autodidaktisch zur Bildhauerei gefunden. Seine Skulpturen verweisen auf das, was bereits in ihnen angelegt war. Sein Werk ist das Ergebnis eines Wechselspiels zwischen Schöpfung und Entdeckung, zwischen Verborgenem und Freigelegtem. Der Holzbildhauer Wilhelm Wenger ordnet seine Vorstellung von Schönheit den im Holz verborgenen Strukturen unter. Er lässt sich auf einen Schaffensprozess des Freilegens und Begreifens ein. Das Endresultat des kreativen Schaffensprozesses, das oftmals voller Leichtigkeit daherkommt, ist einerseits Resultat der präzisen Technik, über die Wilhelm Wenger verfügt und andererseits Zeuge seiner ernsthaften Auseinandersetzung mit dem Werkstoff Holz.

Zusätzlichen Text einblenden...