Bilder


Steffan, Johann Gottfried (13.12.1815 – 16.6.1905)


Geboren und aufgewachsen ist Johann Gottfried Steffan in Wädenswil. Seine Familie gehörte zu den wohlhabenden, alteingesessenen Geschlechtern dieses Ortes. Seinen Vater verlor er schon mit zehn Jahren, danach lebte er mit seiner Mutter in deren Elternhaus.

Nach der Schule machte er eine Lehre beim Lithographen Friedrich Allamand, danach wurde er als Lehrling in die lithographische Anstalt von Gottlieb Bodmer in München aufgenommen. Später besuchte er die Akademie der bildenden Künste in München.

Johann Gottfried Steffan liess sich 1840 mit seiner neugegründeten Familie in München nieder und eröffnete bald ein eigenes Atelier. Dieses wurde zum Mittelpunkt der Schweizer Künstler. In seinem Atelier arbeiteten u.a. Arnold Böcklin und Rudolf Koller. Mit diesem und zahlreichen anderen Kollegen unternahm er Studienreisen in die Schweizer Alpen, bevorzugt ins Glarnerland und an den Walensee. Gelegentlich nahm er auch Schüler auf, so z.B. die beiden Schweizer Landschaftsmaler Traugott Schiess und Otto Frölicher.

Zusätzlichen Text einblenden...