Bilder


Seilnacht, Thomas (*1963)


"Ich will das Maximale an Farben darstellen, umschreibt der 1963 geborene, ausgebildete Lehrer Thomas Seilnacht seine Malweise. Seine Farben, aus Casein und Pigmenten selbst hergestellt und von einer brillanten Leuchtkraft, sind von einer beinahe greifbaren Kompaktheit, die den in sich fest umrissenen Sujets eine imposante Ausstrahlung verleiht. Der Niesen, ein immer wieder beliebtes Motiv, das Matterhorn, der Säntis, Piz Bernina, das Weisshorn, der Silser See, vertraute Gebirgsketten und grossartige Gletscher, meist in blauen, türkisen und grünen Farben gehalten, sind trotz der eigenwilligen Farbgebung und im satten Kontrast der klaren Flächen und den feinen Nuancen der Gesteinsstrukturen, der akuraten Details von einer fotografischen Wirkung. Stimmungsvoll und markant beschreiben sie in ihrer entspannten Zeitlosigkeit das Erhabene der Berge, der Seen und ihre Reflexionen..." (Eva Buhrfeind, in AZ Aargauer Zeitung, Der Sonntag, 20. Nov. 2011)

Thomas Seilnacht wohnt in Bern.

Zusätzlichen Text einblenden...