Bilder


L’Eplattenier, Charles (9.10.1874 – 7.6.1946)


Geboren ist Charles l’Eplattenier in Neuenburg und aufgewachsen in Geneveys-sur-Coiffrane.

Nach der Schule machte er eine Lehre als Gipser und Flachmaler und erhielt schon in dieser Zeit frühe Anregungen durch den Architekten und Aquarellisten Paul Bouvier.

Danach zog er zur Schwester seines Vaters nach Budapest und besuchte dort die Kunstgewerbeschule.

Von 1893 – 1896 studierte er an der Ecole des Arts Décoratifs, im Atelier von Luc-Olivier Merson und an der Ecole des Beaux-Arts in Paris Malerei, Bildhauerei und Architektur.

Er machte Studienreisen nach England, Belgien, Holland, Deutschland und Italien.

Zusätzlichen Text einblenden...