Bilder


De la Rive, Pierre-Louis (21.10.1753 – 7.10.1817)


Pierre-Louis de la Rive wurde in Genf geboren und ist dort aufgewachsen. Er war der Sohn eines Pfarrers aus einer angesehenen und bekannten Genfer Familie.

Schon im Collège interessierte er sich für die Malerei und kopierte unter Anleitung von Nicolas-Henri de Fassin holländische und flämische Meister. Ab 1774 besuchte er „courses de paysage“ in Savoyen und der Waadt und malte nach der Natur. Danach studierte er in Mannheim und an der Akademie in Dresden, wo er die italienischen Meister kennenlernte.

Später lebte und arbeitete er in Genf. Er war einer der Maler der berühmten Genfer Schule. Die Revolution ruinierte ihn und er emigrierte nach Bern, reiste viel ins Oberland. Nach seiner Rückkehr installierte er sich im Landhaus der Familie in Presinge.

Zusätzlichen Text einblenden...